Taj Mahal – eines der 7 neuen Weltwunder

Taj Mahal

Das Taj Mahal ist eines der bekanntesten und meist fotografierten Sehenswürdigkeiten der Welt. Bei diesem Gebäude handelt es sich um ein Mausoleum, das sich in Agra, Indien befindet. Das Bauwerk gilt als schönstes Gebäude der muslimischen Architektur in Indien.

Erbaut wurde das Taj Mahal von 1631 bis 1648. Der Anlaß für den Bau war traurig: Der Großmogul Shah Jahan verlor seine geliebte Frau Mumtaz Mahal bei der Geburt des vierzehnten Kindes. Zum Gedenken an sie ließ er dieses Gebäude errichten, das zum damaligen Zeitpunkt das eindrucksvollste Mausoleum der Welt werden sollte. Der Großmogul wollte mit dem Taj Mahal ein Zeichen seiner Liebe setzen. Zwei im damaligen Indien vorkommende Baustile wurden hier verschmolzen: der indische und der islamische Stil, auch unter dem Namen indo-islamischer Stil bekannt.

Einige interessante Fakten zum Taj Mahal

Taj Mahal

Das berühmte Taj Mahal

Eingangsgebäude des Taj Mahal

Eingangsgebäude des Taj Mahal

Das Mausoleum wurde von über 20.000 Arbeitern auf einer 100 mal 100 m großen Marmor-Plattform am Ufer des Jamuna – Fluß errichtet. Die zentrale Kuppel des Mausoleums ist 58 m hoch und 56 m breit. Der Grundaufbau des Gebäudes ist ein unregelmäßiges Achteck, in dem es diverse Kammern gibt. In der größten dieser Kammern befinden sich Kopien der Sarkophage von Mumtaz Mahal und Shah Jahan. Der gewaltige Torbogen mit der markanten Kuppel ist jedoch das Markenzeichen des Taj Mahal. Fast jede Person hat schon mal das Motiv des Taj Mahal mit der Kuppel und den seitlich angeordneten Minaretten gesehen.

Gesamtkomplex Taj-Mahal

Bei dem Taj Mahal handelt es sich jedoch nicht nur um ein einzelnes Gebäude, sondern um einen ganzen Komplex von Gebäuden. Im Zentrum befindet sich das eigentlich Taj Mahal mit den leicht nach außen geneigten vier Minaretten. Westlich davon befindet sich eine Moschee und ein Gästehaus. Markant ist ebenfalls das Eingangsgebäude. Das ganze Areal ist von einer Mauer umgeben. Innerhalb des Taj Mahal Komplexes erstreckt sich ein 300 m mal 300 m breiter Garten mit einem mit Wasser gefüllten Marmorbecken, in dem sich das Taj Mahal spiegelt. Dieser quadratische Garten ist noch mal in vier Viertel unterteilt, durch die verschiedene Gehwege führen.

Ausgang des Mausoleum

Ausgang des Mausoleum

Sehenswürdigkeiten in Agra

Von Delhi gelangt man auf Schnellstraßen in etwa 4 Stunden nach Agra. An den meisten Tagen ist diese Sehenswürdigkeit so gefragt, dass Touristen lange Wartezeiten einkalkulieren müssen. Agra war von 1526 bis 1648 die Hauptstadt des Mogulreiches und weist daher neben dem Taj Mahal noch weitere touristische Highlights auf. Die meisten Touristen kombinieren daher den Besuch des Taj Mahal mit einer Erkundung des „Roten Forts“, einer Burg von Großmogul Akbar. Beide Sehenswürdigkeiten gehören zum UNESCO – Weltkulturerbe. Der Besuch von Agra gehört zur touristischen Pflichtveranstaltung jedes Indienreisenden.

Pin It

Leave a Reply